´╗┐
´╗┐´╗┐
My image My image My image My image My image My image

Von Sch├╝lern

"Thomas Zöller ist ein Mensch, der die Ziele die er sich steckt konsequent verfolgt und auch umsetzt. Als ich ihn vor Jahren kennen lernte spielte er als Straßenmusikant mit seinem Dudelsack auf div. lokalen Veranstaltungen. Mittlerweile hat er in Glasgow als erster Deutscher die Great Highland Bagpipe studiert. Mir hat er nicht nur das Dudelsackspielen beigebracht, sondern durch seine umfassenden Kenntnisse auch das Interesse an der Geschichte des schottischen Dudelsacks geweckt. Durch ihn hat sich mir eine faszinierende Welt der Dudelsackmusik eröffnet, die sich nicht nur auf ein paar bekannte Stücke oder den einen oder anderen Marsch beschränkt."

Stefan B. aus Dombach; Stefan spielt Great Highland Bagpipe sowie Scottish Smallpipe und Borderpipe.

 

"Ich bin jetzt seit 1998 Schüler von Thomas Zöller. An seinem Unterricht finde ich sehr gut, dass er es schafft musikalische Kompetenz mit viel Humor und Geduld zu verbinden. Seine Art, Menschen etwas beizubringen geht wirklich Schritt für Schritt. Dabei kommen die Technik und das Hintergrundwissen zum Thema Dudelsack nicht zu kurz. Wir haben gemeinsam viel gearbeitet, aber auch viel gelacht. Er reitet auf Fehlern nicht rum, sondern lässt einem Zeit, sein eigenes Tempo und seinen eigenen Stil zu finden. Er hat großen Respekt vor den musikalischen Traditionen Schottlands und arbeitet trotzdem bei den Stücken, die wir zusammen lernen, das ganz eigene individuelle Gefühl dafür heraus. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich durch ihn mit meinem Instrument so weit gekommen bin."

Richard B. aus Frankfurt am Main; Richard spielt Great Highland Bagpipe und Scottish Smallpipes.

 

"Thomas Zöller is currently one of the best and most dedicated students the Scottish Music Department of the Royal Scottish Academy Of Music and Drama has. As well as having an instinctive feel for Scottish traditional music, he has a work ethic that allows him to take full advantage of his natural abilities, and I am sure that in the future he will play a significant role in the Scottish music scene, both in his native Germany and here in Scotland itself. (...) For a student of the instrument living in Germany to make enough progress on his own to be accepted into Scotland"s premier musical teaching institution is exceptional."

Brian McNeill, Head of Scottish Music at the Royal Scottish Academy of Music and Drama; Gründungsmitglied der Battlefield Band.

 

"Wer die GHB lernen will, ist frühzeitig auf professionelle Hilfe angewiesen. Thomas gibt diese auf eine leichte und spielerische Art. Er verzichtet bewusst auf Dogmen, achtet vielmehr auf Stärken und Schwächen seiner Schüler und entwickelt diese weiter. Der Schüler behält somit seine Individualität, sein Selbstbewusstsein wird gestärkt. Thomas hat mich in relativ kurzer Zeit aus dem Anfängerstatus herausgeführt, sodass ich mich den Grundthemen des Pipings widmen konnte."

Otto R. aus Korbach; Otto spielt Great Higland Bagpipe. Er ist Mitglied der St. Kilian Guards.

 

"Thomas Zöller was auditioned for the Scottish Music Bachelor Degree (Piping) at the National Piping Centre in February 2002 and chosen to join the October intake of students. Since taking up the course Thomas has shown himself to be a willing and capable student, he is self taught and it is a great compliment to him that he has shown a good understanding of this type of music and its traditions. His music is constantly improving and he is highly regarded by his tutors. His work and application in other subjects is of a high standard and shows great promise for the future (...) Thomas is an asset to the course, it is a pleasure to have him on the degree".

Jimmy Banks, Ex-Scots Guards Pipe Major, Ex-Head of Piping at the National Piping Centre.

 

"Schon immer faszinierte mich der Klang des schottischen Dudelsacks, und so wünschte ich mir zum "runden" Geburtstag ein solches Instrument. Meine Familie überraschte mich daraufhin mit einem Solo-Auftritt von Thomas Zöller, der mir nach seinem "Ständchen" meine erste Smallpipe und einen Gutschein über 5 Unterrichtsstunden überreichte. Nach diesen "Schnupperstunden", in denen Thomas mir die Grundlagen der Grifftechnik und schon die ersten kleinen Stücke beibrachte, stand fest, dass ich weiter Unterricht nehmen wollte. Thomas gestaltete diesen ganz individuell, indem er z. B. meine Vorstellungen bei der Auswahl der Stücke berücksichtigte und auch flexibel auf die Unterrichtsintervalle einging. Freundlich, aber beharrlich arbeitete er mit mir an manchen "Crossing noises" und ließ mich analysieren, wodurch sie auftraten, um sie künftig besser zu vermeiden. Nach einem Jahr erwarb ich meine Highland-Pipe, deren Handhabung mir anfangs (und auch jetzt noch manchmal) viel Frust und Mühe bereitete. Leider war Thomas zu diesem Zeitpunkt schon in Schottland zum Studium. Allerdings nahm er mit uns Schüler/innen immer Kontakt auf, wenn er in den Semesterferien hier war, um uns weiterhin zu unterrichten und an den Zielen des Einzelnen weiter zu arbeiten. Auch wenn der Unterricht manchmal anstrengend ist - denn Pipes lernen bedeutet richtig Arbeit -, macht es immer viel Spaß, da Thomas es versteht seine Schüler zu motivieren."

Tina H. aus Hofheim/Ts.; Tina spielt Great Highland Bagpipe sowie Scottish Smallpipes. Tina spielt bei den Frankfurt Clanpipers.

 

"Als einem seiner ersten Schüler ist es mir eine Freude, die spannende Entwicklung dieses außergewöhnlichen Musikers zu beobachten. Thomas hat mich bereits vor seinem Studium an der königlich-schottischen Musikakademie sehr beeindruckt, als ein interessanter, vielseitiger, offener Mensch und Musiker und als ausgezeichneter Tutor. Gerne erinnere ich mich an meine ersten musikalischen Gehversuche bei ihm zurück. Seine künstlerische Graduierung spiegeln unbedingte Fachkompetenz mit kreativem Wirken. Sein Unterricht hierzulande ist eine Besonderheit und wird die Sackpfeifer-Szene maßgebend weiterentwickeln. Thomas Zöller schafft es, eine gewachsene musikalische Tradition fundiert darzustellen und sie gleichermaßen neu zu beleben, indem er die Moderne mit ihren kulturhistorischen Wurzeln benennt. Ein ausgezeichneter Musiker und Künstler, der eigene Wege mit Mut und Überzeugung beschreitet, und der einem Trend voranschreitet, indem er ihm entgegen geht. Ein Könner und ein Kreativer."

Alexander E. aus Hockenheim; Alexander spielt Great Highland Bagpipe, Border Pipes und Scottish Smallpipes. Er spielt bei der Strassergarde Rheinhausen sowie der Heidelberg & District Band.

 

"Ich durfte Thomas Zöller bereits bei einem Workshop im Jahr 2005 als sehr kompetenten, sympathischen und vor allem geduldigen Dudelsack-Lehrer kennen lernen. Als ich mich dann 2009 nach einer neuen Unterrichtsmöglichkeit umsah, war die Freude daher sehr groß, als ich erfuhr, dass die Dudelsack-Akademie auch Unterricht per Skype anbietet. Seitdem erhalte ich regelmäßigen Unterricht von Thomas und Masaki – und gerade weil die Anforderungen hoch sind, freue ich mich über meine kontinuierlichen Fortschritte.

Roland J. aus Weiden i.d. Oberpfalz; Roland spielt Great Highland Bagpipe.

 

"I tried to teach myself the bellows-driven Scottish smallpipes some years ago and ended up more qualified for alligator wrestling than producing anything musical. So I"ve been delighted to find the Dudelsack-Akademie in Hofheim. Piping is a noble art, and the teaching at the Akademie is methodical, skilled, patient and flexible. Under Thomas Zöller"s influence, the atmosphere is also lively, friendly, and stimulating. The additional workshops, concerts, and other events provide a wider context for the lessons. Very highly recommended!"

Andrew MacD. aus Frankfurt a.M., Andrew spielt Scottish Smallpipes.

 

"Durch eine Empfehlung meines Pipemajors fand ich im Herbst 2010 den Weg zur Dudelsack-Akademie zum wöchentlichen Unterricht an der Great Highland Bagpipe. Es hat mich ganz besonders fasziniert, wie Thomas die hohe Kunst des Dudelsackspielens mit größter Professionalität in Einklang bringt und dabei auch den Humor nicht vergisst. Egal, wo ich mich in der Piperszene bewege, sein Name ist stets ein positiver Begriff und mittlerweile bin ich stolz, seine Schülerin sein zu dürfen. Meine Fortschritte innerhalb der relativ kurzen Zeit geben ihm Recht!"

Martina S. aus Büttelborn-Worfelden; Martina spielt die Great Highland Bagpipe bei den Green Pipes and Drums Weiterstadt und ist festes Mitglied im Ensemble der Musikschau Schottland.

 

"Ich bin jetzt seit 2007 in der Dudelsack-Akademie und habe vor dort auch noch viele Jahre zu bleiben. Die Adresse hatte ich damals von einem Arbeitskollegen der auch Pipe spielt. Nach vergeblichen und verzweifelten Versuchen mir dieses herrliche Instrument selber beizubringen, bin ich nach Hofheim geeilt und hatte meine erste Unterrichtsstunde bei Thomas. Ich habe dann jedes Jahr eine PDQB-Prüfung gemacht und probiere dieses Jahr den 4.Teil dieser Prüfungsreihe. Der Unterricht mit Thomas macht einfach Spaß und immer Lust auf mehr. In jeder Unterrichtsstunde wirst du da abgeholt wo du aufgehört hast zu üben. Es wird sehr auf die Technik geachtet, das finde ich total wichtig. Auch die Auswahl der Tunes ist sehr vielseitig. Thomas ist ein total liebenswerter Mensch und ein toller, geduldiger Lehrer. Also ich hab`n sehr gern!!!! Highlight für mich ist das alljährliche stattfindende Folkfestival aber auch alles andere (Konzerte, die vielseitigen Workshops usw.). Die Akademie ist wie ein großer Teich zum Fischen nach Wissen, Austausch und Lernen. Man(n), auch Frau, fühlt sich da wirklich aufgehoben."

Stephan L. spielt Great Highland Bagpipe und Scottish Smallpipes.

 

"Im Herbst 2005 erfuhr ich von der Möglichkeit bei Thomas Unterricht in Dudelsack zu erhalten. Thomas hatte damals gerade sein Studium in Glasgow beendet und war nach Deutschland zurückgekehrt um die Dudelsack-Akademie zu gründen. Mich hatte der Klang des Instrumentes schon immer sehr fasziniert und hier fand ich jetzt endlich eine Möglichkeit das Dudelsackspielen zu erlernen. Schnell war telefonisch ein erstes Informationsgespräch ausgemacht. Danach folgten bald die ersten Übungsstunden mit Practice Chanter. Mitte 2006 kaufte ich meine Great Highland Bagpipe. Nach etwa einem weiteren halben Jahr war ich in der Lage meine ersten erlernten Tunes darauf zu spielen. Dieser schnelle Erfolg auf dem doch sehr anspruchsvollen Instrument ist auch auf Thomas super gestalteten Unterricht zurückzuführen. Thomas ist ein sehr ruhiger und geduldiger Lehrer, der viel Wert auf Genauigkeit legt. Er weiß immer einen Lehrweg um Misserfolge auszubügeln und hat hilfreiche Tipps um voran zu kommen. Auch alle Fragen rund um Musik und Instrument werden durch Thomas Fachkompetenz gelöst. Auch bei den weiteren Dozenten der Dudelsack-Akademie ist man bestens aufgehoben. Der Unterricht an der Dudelsack-Akademie wird zusätzlich durch verschiedene Workshops abgerundet. Diese sind nicht nur dudelsackspezifisch sondern beinhalten neben allgemeinen musiktheorischen Aspekten auch weitere relevante Facetten der keltischen Musik. Es gibt außerdem ergänzend die Möglichkeit z. B. in Smallpipe- und Highlandpipeorchester sein Können mit anderen zu teilen und auszubauen. Meine weiteren Highlights sind das jährliche Interkeltische Festival und das Jahresabschlusskonzert der Schüler. Zudem besteht in Hofheim jedes Jahr die Möglichkeit, eine Examensprüfung mit Zertifikat, gemäß den „Piping and Drumming Qualifications“ zu absolvieren. Diese werden dann durch einen zertifizierten Prüfer des National Piping Centre abgenommen. All das gefällt mir sehr, es wird nicht langweilig. Übergreifend kann man sogar sagen, hier geht es zu wie in einer großen Familie und man fühlt sich einfach wohl."

Andreas J. aus Kriftel spielt Great Highland Bagpipe und Scottish Smallpipes.