´╗┐
´╗┐´╗┐
My image My image My image My image My image My image

Das Konzept

Die Dudelsack-Akademie bietet Anfängern die Möglichkeit das Instrument von Grund auf richtig zu lernen, fortgeschrittene Spieler fördern wir gezielt und fachkundig und begleiten sie sukzessive auf ein professionelles Spielniveau. Dabei legen wir gleichermaßen Wert auf das Vermitteln von praktischen wie theoretischen Inhalten. Dazu zählen verschiedenste Stilistiken (z.B. Angus MacKay"s Stil vs. moderner Competitionstil), grundlegende Verbindungen der gälischen Sprache mit der Dudelsackmusik (z.B. im Bereich Pibroch, Canntaireachd), Verständnis um die instrumentenspezifische Intonation (reine vs. gleichschwebende Stimmung) eine gute Atemtechnik sowie theoretisches Wissen um das eigene Instrument (z.B. Transposition, Modi). Aber auch andere Aspekte, wie optimale motorische Vorstellungen oder die Gehörbildung, sind Bestandteil unserer Didaktik.

Da sich die Ausbildungsinhalte der Dudelsack-Akademie an den Anforderungen des "Piping and Drumming Qualification Boards" (PDQB), anerkannt durch die "Scottish Qualifications Authority" (SQA), ausrichten, ermöglicht unser Unterricht das Ablegen dieser Prüfungen im Rahmen des PDQB-Syllabus. Das PDQB besteht aus fünf wichtigen Institutionen im Bereich der schottischen Dudelsackmusik:

- der "Army School of Bagpipe Music and Highland Drumming" (AsoBM)
- dem "College of Piping" (CoP)
- dem "National Piping Centre" (NPC)
- der "Piobaireachd Society" (PS)
- der "Royal Scottish Pipe Band Association" (RSPBA)

Die von der Dudelsack-Akademie zusätzlich zum Einzelunterricht angebotenen Workshops bieten eine optimale Ergänzung zur Vorbereitung auf die Prüfungen und werden im Rahmen des Unterrichtsplans empfohlen. Zur Abnahme der Prüfungen fliegen wir einmal jährlich einen Prüfer nach Deutschland an die Dudelsack-Akademie ein. Die Durchführung findet in Zusammenarbeit mit dem National Piping Centre statt. Bislang legten unsere Schüler über 100 PDQB-Prüfungen ab. 

Darüber hinaus bereiten wir unsere Schüler auf den Studiengang "Bachelor of Scottish Music with Honours (Piping Degree)" vor. Thomas Zöller, Leiter der Dudelsack-Akademie, hat diesen staatlich anerkannten Studiengang mit dem Hauptfach Dudelsack selbst als erster Deutscher erfolgreich abgeschlossen. Unser Fachwissen und die Zusammenarbeit mit dem Royal Conservatoire of Scotland sowie dem National Piping Centre, deren Studenten wir seit vielen Jahren einen Praktikumsplatz anbieten, ermöglichen Studieninteressierten eine optimale Vorbereitung auf mögliche Studienschwerpunkte und Prüfungsabläufe.

Um Interessierten eine erstklassige, vielgestaltige und in sich stimmiges Lernumfeld zu ermöglichen, macht sich die Dudelsack-Akademie auch außerhalb des Unterrichtsverhältnisses für die Interessen ihrer Schüler stark: die Winterschule Stòras Òran sowie das Interkeltische Folkfestival runden das Angebot ab.

Neben dem Einzel- und Gruppenunterricht steht den Schülern der Dudelsack-Akademie außerdem eine umfangreiche Mediathek für eigene Studienzwecke zur Verfügung. Abgesehen von verschiedener Fachliteratur aus vier Jahrhunderten finden sich hier auch interessante Tonträger – darunter eine Sammlung von Pibrochaufnahmen, die mit Allan MacDonald of Glenuig speziell für Studienzwecke an der Dudelsack-Akademie angefertigt wurde. Unter anderem sind Allan"s Interpretationen des kompletten "MacArthur/MacGregor manuscript" (1820) in unserem Archiv. Diese Aufnahmen beinhalten neben wertvollen Spieltipps auch viele spannende und wissenswerte Geschichten zu den Stücken.

Die Dudelsack-Akademie verfügt weiterhin über ein semiprofessionelles Tonstudio (Logic X, 24bit, 96 kHz, Neumann TLM 103 u.a.) das nicht nur für Unterrichtszwecke nutzbar ist, sondern den Schülern der Dudelsack-Akademie auch die Möglichkeit gibt eigene, hochwertige Aufnahmen zu machen.

Aktuelles Richtlinien

Detaillierte Informationen zur Prüfungsordnung des PDQB

Die Internetseite der SQA informiert sie über die Akkreditierung der PDQB-Examina

Hier finden Sie aktuelle Informationen über den Studiengang BA (Scottish Music) with Honours am Royal Conservatoire of Scotland